Constanze, du hast einfach Glück gehabt

“Constanze, Du hast einfach Glück gehabt”

Bisschen verdattert saß ich da.

“Was meinst du?” fragte ich.

“Naja mit deinem Business, Deinen vollen Kursen und Fabio, der Dich in allem unterstützt. Du hast einfach Glück gehabt. Die Meisten haben das nicht. Sei froh.”

Immer noch verdattert, wurde mir eines klar.
Vor wenigen Jahren war es genau umgekehrt.

Als ich mit 18 von zu Hause über Nacht weggerannt bin, war mein Leben ein Alptraum.
Missbraucht, pleite, mit starken Depressionen und Angststörungen…

“Dein Leben ist hart. Du hast es schwer.” habe ich immer gehört.

Ich wurde gerne als Pechvogel bezeichnet.

Warum erzähle ich Dir das?

Glück ist nicht real.
Genauso wenig wie Pech.
Das sind Erfindungen.
Genauso wie Karma.
All das soll uns klein halten.
So viele Leuten halten daran fest und kaufen das ab.

Why?

Somit kann man immer jemandem oder etwas die Schuld geben.
Somit ist man immer ein Opfer der äußeren Umständen.
Opfer der Situation, einer göttlichen Kraft, Schicksal… wie auch immer man das nennt.
Ich hab das jahrelang geglaubt.
Ich habe mich jahrelang als Opfer gesehen.

Nur hat mein Leben damals so überhaupt nicht funktioniert.

Bei meinem ersten Access Kurs habe ich folgenden Satz gehört:
“Alles, was sich in unserem Leben zeigt, haben wir uns kreiert.
Deine finanzielle Situation, Dein Business, Dein Körper… All das basiert auf Deinen bisherigen Wahlen”

Ich hätte damals am liebsten geschrien.

“Ich soll mir das alles kreiert haben?”

So unangenehm das damals war, es hat ALLES verändert.
Wir sind der Kreateur unsers Lebens, unserer finanziellen Situation…
Nur zeigt uns niemand, wie das geht!
Man erzählt uns stattdessen, dass wir der Spielball dieser Welt sind.
Ausgeliefert.
Verloren.
Abhängig.

Ich möchte, dass Du weißt, dass das nicht wahr ist.
Und ich würde Dir gerne zeigen, wie das geht.
Du hättest diesen Post nicht bis hier gelesen, wenn Du nicht nach mehr fragen würdest.

Die Werkzeuge dafür gibt es im X-Men Kurs.
Diese Werkzeuge verwende ich tagtäglich und sind die Basis für alles, was ich mir kreieren durfte.
Ist jetzt die Zeit?

Mach das und Du wirst erfolgreich

Die letzten Jahre hat sich so ein Trend eingeschlichen. Du weißt vielleicht, was ich meine. Schneller. Höher. Weiter. Umsätze veröffentlichen. Nur noch in 10k, 50k, 100k unterscheiden.
Teure Hotels, Kleider und Luxus stehen im Vordergrund und sind der Beweis für die Fähigkeiten.
All das dient als Ansporn ein Produkt zu verkaufen. Es scheint um nichts anderes mehr zu gehen.

Als X-Men, als jemand mit sehr viel Wahrnehmung, spürt man die Agenda dahinter so sehr.
Also die Absicht.

Für die meisten X-Men funktioniert das einfach nicht.
Und es ist auch etwas, was gerne abschreckt und verunsichert.
Diese ständigen Umsatzziele kreieren bei so vielen Druck, Selbstzweifel und Mangeldenken.
Ein ständiges Vergleichen und in Kategorien denken beginnt.
Der Spaß geht verloren. Und ganz besonders die Intention dahinter. Dein Warum.
Warum tust Du, was Du tust?
Business ist für mich diese wundervolle Einladung alles von mir zu sein.
Mit dem rauszugehen, für das ich brenne.
Eine Einladung zu sein für Menschen.

Das Geld ist das Nebenprodukt.
Ein schönes Nebenprodukt.

Jeder, der diesen Post liest, weiß, wie gerne ich reise und wie sehr ich schöne Dinge liebe.
Nur für mich ist das tatsächlich ein Nebenprodukt.

Das Geld ist gefolgt die letzten Jahre. Und ja wir genießen unser Leben in vollen Zügen.
Ich empfange all diese Dinge gerne, es ist aber nicht wesentlich für mich. Oder kein Beweis für irgendwas.

Für mich stellt sich tagtäglich die Frage: Welcher Beitrag kann ich sein?
Was möchte ich in die Welt bringen?

Ein X-Men kreiert meisten nicht für das Geld (auch wenn wir das manchmal glauben) .
Business ist mehr unsere Spielwiese.
Eine Spielwiese für unsere Fähigkeiten.
Für unser Anderssein.

Was wäre, wenn Business für Dich anders funktioniert?

Was wäre, wenn all die Dinge da draußen für Dich nicht funktionieren, weil Du einfach nicht normal bist?

Bist Du bereit DEINE Fähigkeiten im Business zu entdecken?
Bist Du bereit Du zu sein in Deinem Business?

Klingt kitschig, aber ich meine es wirklich so.
Die Welt fragt nach wahrnehmenden, sensitiven und fürsorglichen X-Men, wie uns.
Die Zeit von “look at me” Blendern ist vorbei.

Bist Du bereit up zu steppen und mit mir die Welt zu verändern?

Über Sichtbarkeit und die Kleine in Dir

Da sitzt man als erwachsene Frau da und hat diesen Wunsch etwas in die Welt zu bringen. Seine Mission. Seinen Traum.
Eine Stimme in der Welt zu sein.
Kurz gesagt seine Fähigkeit zu leben.

Nur jedes Mal kurz bevor man sich zeigen will, ist da diese Angst: “Was denken die Anderen? Blamiere ich mich?”

Die Zweifel sind so laut: “Bin ich gut genug? Die Anderen können das doch viel besser. Was hab ich überhaupt zu sagen?”

Man probiert Strategien, man bucht Kurse, Coachings und trotzdem ist da dieser Kloß im Hals, diese angezogene Handbremse.

“Mit mir muss was falsch sein?” denkst du Dir.

Und trotzdem dieser Wunsch verstummt nicht.
Der Wunsch etwas zu bewirken. Der Wunsch hinaus zu gehen.

Kan es sein, dass Du ein X-Men bist?
Also jemand mit viel Wahrnehmung.
Jemand ,den man als hochsensibel bezeichnen würde?
Ein Alien bei dem alles anders funktioniert?

Kann es sein, das du als Kind strahlend leicht sichtbar warst?
Jemand für den das Leben eine Bühne war?
Du hast alles magnetisch angezogen?
Du hattest so einen natürlichen Zugang zu deinen Fähigkeiten?
Eine Urkraft?

Kann es sein, dass Du recht schnell als “too much” bewertet wurdest?
Kann es sein, dass Dein Umfeld Dich für diese Fähigkeiten so falsch gemacht hat?
Vieles davon war vielleicht nicht zwingend verbal.
Du hast es einfach gespürt.

Und hast begonnen all das runterzufahren: Dein Strahlen,
Dein Talent sichtbar zu sein und ganz besonders Deine Fähigkeiten.
Das war Dein Versuch dazu zu gehören, nicht bewertet zu werden, normal zu sein.

Ich kenn das alles so gut. Als ich meinen Weg zum Certified Facilitator begonnen habe, hat mich am Meisten beschäftigt, dass ich mich ja dann zeigen sollte.
Stichwort: Facebook Lives, Kurse halten etc.

Ich weiß , dass glaubt mir jetzt kaum jemand. Es war wirklich so.

Als Mädchen habe ich bei jeder Familienfeier eine Theateraufführung aus dem Ärmel gezogen.

Als ich mit 18 Kunst studiert habe und im Theater begonnen habe zu arbeiten, war dann alles anders. Für mich kam nur Backstage in Frage. Ich war damals Regieassistentin und Inspizientin (vielleicht kann jemand mit diesen Begriffen was anfangen).
Alles Positionen, die im Hintergrund die Fäden ziehen.
Aber gezeigt habe ich mich nie. Immer stumm im Hintergrund.

So gerne ich meinem Job gemacht habe, so sehr hat mein Körper begonnen zu schmerzen. Als ob ich einen Teil von mir nicht lebe. Mich verstecke. Der Wunsch auf der Bühne zu stehen war immer noch tief in mir.

Doch jede Ansage vor dem Publikum war ein Alptraum für mich.

Ich habe mich jahrelang gefragt: was ist passiert?
Wo ist all das hin? Wo ist das kleine powervolle Mädchen in mir?

Der Wendepunkt war für mich der X-MEN Kurs.

Why?

Weil ich da erst begriffen habe, wie anders ich eigentlich bin.

Und wie sehr ich alles runtergefahren habe um dazu zu gehören.
Um ja nicht zu viel sein. Ja nicht zu laut. Und ja nicht zu intensiv.

Ich habe in diesem Kurs begonnen mich zu entdecken. Meine Fähigkeiten.
Ich durfte erkennen, dass Dinge von denen wir denken sie sind total abgefuckt an uns- bei mir war das Sichtbarkeit- unser größten Stärken sind.

Ich habe diese “Angst” überwunden und verändert.

Heute macht es mir Spaß vor Leuten zu reden und mich zu zeigen.
Die Kleine in mir habe ich wieder entdeckt.

Wir denken so oft, wir haben all das verloren.
Nein es steckt immer noch in uns.

Bist Du bereit das wieder zu entdecken?

Bist Du bereit sichtbar zu werden?

Deine Kreationen in die Welt zu bringen?

Diese zwei Abende waren für mich, wie ein nach Hause kommen. Tausend Dank

Letzte Woche durfte ich mit vielen wundervollen X-Men zwei Abende das Thema Business beleuchten. Ihre Fähigkeiten im Business entdecken und aufdrehen.
Die Tage danach habe ich so viele berührend Nachrichten erhalten.
Ganz besonders, dass so Viele zum ersten Mal gemerkt haben, wie anders sie funktionieren und dass nichts falsch an Ihnen ist.
Ich kenn das so gut, wenn man sich so falsch fühlt.
Wie ein Alien, der das hier einfach nicht kapiert.
Wie schmerzhaft diese Realität sein kann.
Das permanente richtig und falsch. Die Bewertungen.
Wie frustrierend es sein kann, sich ständig bemühen zu müssen es hin zu bekommen, es zu verstehen, sich anzupassen…
Trotzdem klappt es einfach nicht.
Für mich war der X-Men Kurs auch wie ein “nach Hause kommen”.
Zu mir.
Zu dem, was wahr ist für mich.
Zu sehen, wie anders ich bin und wie ich das nutzen kann.
Und ganze besonders der Schlüssel zu einem Leben das Spaß macht.
Wenn es noch nicht funktioniert – egal in welchen Bereich – bedeutet das nicht, dass mit Dir etwas nicht stimmt.
Es bedeutete, dass es einfach NICHT Deine Realität ist.
Dann lebst Du noch nicht Deine X-Men Fähigkeiten.
Und das kann man verändern und es ist viel leichter, als Du denkst.
And I am so looking forward to meeting you.

Deine Constanze

Die Magie des Orients

Wir sind seit einigen Tagen in Marrakech.
Für mich ist diese Stadt mit allen seinen intensiven Eindrücken so vergleichbar mit der Welt eines X-Men.

Wir X-Men haben so eine große Wahrnehmung und auch unsere Sinne sind viel intensiver.
Geräusche, Licht und Eindrücke im Außen nehmen wir viel stärker wahr.
Wir haben diese Fähigkeit die Welten von anderen zu spüren.

Und gerade in Marrakech sind die Farben, Gerüche und Eindrücke so intensiv.
Wir tauchen gerade in die Welt des Orient ein und es ist ein Genuss.

Ich liebe es dem Treiben auf der Straße zu lauschen. In der Früh der Duft der frisch geernteten Orangen. Auf dem Markt die Gewürze. Die bunten Kleider. Die Teppiche…
Diese Intensität hier, wie sehr ist das die Welt eines X-Men?

X-Men ist ein Begriff, den wir liebevoll für Menschen mit viel Wahrnehmung verwenden.
Viele sagen hochsensibel oder feinfühlig.

Für mich ist das insofern eine Lüge, weil es hier nicht um Sensibilität geht, sondern um ein Level an Wahrnehmung, das nicht in Worte zu fassen ist.

Ein Power. Eine Kraft. Fähigkeiten nach denen die Welt fragt
Gerade die letzten Wochen habe ich viele Beiträge gelesen über Feinfühligkeit, die alle so einen Beigeschmack hatten von Überforderung, Beeinträchtigung, Dingen ausgeliefert sein etc.
Die Ansicht oder der Glaubenssatz, dass es sich hier um eine Störung handelt, erlebe ich ganz oft.

Nur was kreiert das?

X-Men sprengen alles und passen in keine Box.

Wie powervoll sind wir durch unsere viele Wahrnehmung?

Und wie sehr sind diese Ansicht ein Versuch etwas zu erklären, was nicht erklärbar ist?
Oder sogar einen klein zu halten?
Wahrnehmung war lange etwas, was mich überfordert hat.
Ich kann das verstehen.

Aber es gibt Werkzeuge.
Und mit diesen Werkzeugen muss man sich nicht mehr verstecken oder Dinge vermeiden.
Mann kann um die Welt reisen und diese intensive Wahrnehmung genießen.

Mehr noch: sie nutzen um ein Leben und Business zu kreieren, das Spaß macht.

Weihnachten überleben als X-Men

Frohe Weihnachten oder die Zeit des Jahres an dem die Schwere so laut sein kann.

Das Drama & Trauma, die Einsamkeit, Hoffnungslosigkeit und die vielen Erwartungen.

für einen X-men so stark spürbar.

Und oft so intensiv, dass wir all das schnell abkaufen können.

Bitte nicht das Nr. 1 Weihnachtstool vergessen: Wem gehört das?

Es gibt nicht viele glückliche Menschen auf diesem Planeten und ganz besonders nicht viele, die Leichtigkeit, Magie und Spaß wählen.

Vielleicht geht es Dir so wie mir und Du bist der einzige X-men in Deiner Familie.

Wir kommen also zum nächsten Weihnachtstool: Bitte anerkenne, wie anders Du bist und was für ein Geschenk das ist.

Du als X-Men hast Zugang zu so viel mehr. Deine Wahrnehmung ist ein Geschenk. Entspanne Dich in diesen Raum hinein. Entspanne Dich in Deine Wahrnehmung.

Du musst mit all dem nichts machen.

Und vertraue dem, was Du spürst. Die Energie lügt nie.

Du weißt, was wirklich Sache ist. Du bist immer in Vorteil.
Und ja: die meisten Familienmitglieder lieben es zu bewerten und wir spüren das sehr.
Apropos Bewertungen.
Ich weiß, Du, als schwarzes Schaf der Familie, bist sowieso immer falsch.

Ich möchte, dass Du weißt, dass Bewertungen in Wahrheit ein Kompliment sind.

Ein Kompliment für Deinen Power und Deine Fähigkeiten. Dein Anderssein.

Für Deinen Mut Dinge zu wählen, die sie nie im Traum wählen würden.

Dein Umfeld verwendet Bewertungen, um Dich zu stoppen, zu kontrollieren und klein zu halten.

Du musst also schon ein ziemliches Powerhaus sein.

Je mehr Du das anerkennst, desto leichter wird es.

Weihnachtstool Nr. 2: Nicht persönlich nehmen.

Senke Deine Barrieren und empfange all Ihre Bewertungen. Das macht einen übrigens auch reich. Also Bewertungen zu empfangen. Just saying.

Und nicht versuchen den Wahnsinn zu verstehen.
Und da kommen wird schon zum nächsten Weihnachtstool:

Die interessante Ansicht.
Das Tool, das so gerne ignoriert wird.

Viele haben lieber Recht oder kämpfen für die Richtigkeit Ihrer Ansicht, anstatt Leichtigkeit mit allem zu haben. Ganz besonders mit dem Wahnsinn, dem Drama und Trauma, das die meisten wählen.
Was wäre, wenn Du Dir erlaubst der Fels im Strom zu sein, der zu Nichts und Niemand in den Widerstand geht und sich von Niemandem provozieren lässt (auch nicht von der Familie).
Bevor ich diesen Post geschrieben habe, hat mir ein Familienmitglied erklärt, dass ich viel zu viel Geschirrspülmittel verwende und sie sich wundert, wie ich einen Haushalt schmeißen kann.

Das Gemüse habe ich auch falsch zubereitet und vom Tisch decken müssen wir gar nicht beginnen. Ich habe all das empfangen und es mir von Ihr genau erklären lassen.

Dann habe ich mich bedankt für Ihre tollen Tipps.
Also wie viel Spaß kann man mit all dem haben.
Ich wünsche Dir von Herzen frohe Weihnachten!

Danke, dass es Dich gibt.

Danke, dass Du Dich und Deine Fähigkeiten gewählt hast dieses Jahr.

Danke, dass Du Bewusstsein wählst.

Was ist alles möglich, wenn so powervolle X-Men Ihre Fähigkeiten so richtig aufdrehen?

Die Welt fragt nach uns.

Ich freue mich auf das gemeinsame neue Jahr. Es sind fantastische Kurse geplant.

Wir kommen wieder nach Wien, Oberösterreich, Deutschland, Brüssel und vieles mehr. Bald gibt es mehr Infos.

Ah und das letzte Tool für heute: Access Bars. Das hilft immer.

Und Champagner.

Herzlich Constanze

hoffnungsloser Fall

Was mich immer wieder aufs Neue fassungslos macht, wie gerne man Menschen, die einfach anders ticken
(wir bei Access sagen dazu X-Men) als einen hoffnungslosen Fall bezeichnet.
Menschen, die so brilliant sind, so einzigartig, so wahrnehmend und auch so anders, kommen zu mir und erklären mir warum es nicht funktioniert und warum das Ihre Schuld ist. “Ich bin einfach ein hoffnungsloser Fall.”erklären sie mir.
Als Mama, im Business, mit dem Geld sowieso..
Ich könnte weinen.
Und Frustration macht sich breit bei mir.
Nicht wegen Ihnen.
Sondern wegen Therapeuten, Coaches und anderen Experten, die Ihnen diesen Bullshit eingeflösst haben.
Ja ich weiß ein X-Men tickt einfach anders und es gibt nicht viele Informationen.
Ja ich weiß, wir verhalten uns oft anders und normal funktioniert nicht.
Ja ich weiß: Schema F funktioniert nicht.
Nur was ich so oft erlebe: anstatt sich mit diesem Thema zu beschäftigen, kommt der Stempel.
Sei es ” hoffnungsloser Fall” oder eine Diagnose oder eine Schuldzuweisung.
Ich weiß: das ist heute keine typische Post von mir.
Sie ist das Resultat von Gesprächen mit zauberhaften
X-Men, die ich persönlich treffen durfte.
Sie alle sind so brilliant und können es noch gar nicht wirklich sehen. Weil das Umfeld sie so falsch macht.
Ich möchte, dass Du eines weißt: Du bist nicht falsch.
Du bist einfach anders.
Und das ist ein großes Geschenk für diese Welt.
Ich brenne dafür Menschen, die viel Wahrnehmung haben, zu zeigen, was für eine Fähigkeit das ist.
Ich brenne dafür Menschen, die einfach anders sind, zu zeigen welches Geschenk dieses Anderssein ist.
Und nichts macht mich glücklicher, als X-Men dabei zu begleiten Ihre Fähigkeiten zu entdecken, ihre Wahrnehmung zu nutzen und sich das Leben kreieren nach dem sie fragen.
Wenn es noch nicht funktioniert mit dem Business, dem Geld, den Kindern, dem Körper…. bedeutet das NICHT, dass Du falsch bist, sondern dann lebst Du noch nicht Deine X-Men Fähigkeiten.
Ist jetzt die Zeit deine Superpowers zu entdecken?

F***, kann das mal aufhören

The weight of heavy thoughts, hopelessness, aches, and fears can be deafening, especially for an X-Men.

Vielleicht wünscht Du Dir auch manchmal weniger zu spüren?

Vielleicht wünscht Du Dir auch manchmal auch, dass es einfach aufhört?

Ich möchte, dass Du weißt: es gibt wundervolle, pragmatische und einfache Werkzeuge.

Ohne diese Werkzeuge kann Wahrnehmung schon ziemlich intensiv und teilweise sogar schmerzhaft sein. Der absolute Wendepunkt war für mich damals der X-Men Kurs.
Dort lernt man all das. Also diese Werkzeuge, die alles verändert haben in meinem Leben. Aber ganz besonders, dass ich meine Wahrnehmung als meine größte Stärke entdecken durfte.

Was wäre, wenn Du nicht falsch bist, sondern einfach sehr viel spürst?
Bist Du bereit Deine Fähigkeiten zu entdecken?

And I am so looking forward to meeting you.
Danke, dass es Dich gibt.

Constanze

kleine Erinnerung

An alle super wahrnehmenden X-MEN.
Heute eine kleine Erinnerung:
Alles was schwer ist, alles was hoffnungslos, depressiv und müde macht, all das “ich mag nicht mehr”, all das “das geht nicht”, all die Geldsorgen, all die kreisenden Gedanken und alles was ihr einfach nicht verändern könnt…
All das ist NICHT Eures.
Es ist eine Wahrnehmung.
Der Irrsinn ist grad laut. Ja ich weiß.
Die Welt dreht grad durch. Ja ich weiß.
Und ich weiß, wie intensiv Du das alles spürst.
Mehr denn je: Bitte folge dem, was leicht ist. Für Dich.
Was weißt Du?

In dieser Welt lernt man nicht, wie man mit viel Wahrnehmung umgeht. Mehr noch: Für Viele existiert das nicht einmal. Es wird belächelt. Oder in die Esoterik abgeschoben. Wahrnehmung ist unser grösste Superpower.
Du bist nicht falsch. Du wirst auch nicht verrückt.
Du spürst einfach super viel.

Ist jetzt die Zeit für alle X-Men Ihre Fähigkeiten zu leben?

Ist jetzt die Zeit uns aufzudrehen?
Und dem zu vertrauen, was wir wissen?
Mehr Bewusstsein in die Welt zu bringen?
Mehr Freude?
Bist Du dabei?
The future is asking for you.

Nicht schon wieder ein Kurs, kann es nicht einfach mal funktionieren

Man kann ja nicht nur Geld für Kurse und Coachings ausgeben.”
So ungefähr waren die Worte einer wundervollen Frau zu mir.
Ich musste schmunzeln. Kann ich gut verstehen.
So habe ich früher auch gedacht.

Ich war so frustriert damals. Schmerzen, Depressionen, Angstzustände waren alltäglich. Finanzielle Schwierigkeiten haben mich Nächte lang wach gehalten.

Access Consciousness hat mein Leben auf eine Art verändert, wie ich es nie für möglich gehalten habe.

Die wahre Veränderung war für mich aber Muskeltraining.
Nein ich rede nicht von Fitness(;

Wir leben in einer Welt, die nur auf Lügen basiert.
Man erzählt uns, was NICHT geht.
Menschen mit viel Wahrnehmung sind prinzipiell falsch.
Menschen, die anders sind sowieso.

Limitierungen sind laut.
Trauma und Drama super laut.
Möglichkeiten und Leichtigkeit existieren praktisch nicht.
Alles ist ein Kampf.
Alles ist schwierig.

Für wahrnehmende X-Men wie uns funtkioniert das nicht.
Ich glaube Du weißt, was ich meine?

In einem Access Kurs öffnen wir den Zugang zu einer Realität, die für Dich funktioniert.
Deine Realität.
Da ist alles möglich.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber für mich war es damals das erste Mal, dass ich gespürt habe: Das ist wahr für mich.

Und zum ersten Mal habe ich mich nicht mehr falsch gefühlt.
Die Werkzeuge sind für mich das größte Geschenk.
Ich wende sie tagtäglich an.
Das ist wie Muskeltraining.

Je mehr du mit ihnen spielst, desto einfacher wird es.
Desto stärker wird der Muskel. Du beginnst sie zu verkörpern.

Jeder Kurs zeigt Dir, was möglich ist.
Jeder Kurs öffnet Dir noch mehr Zugang zu dem, was möglich ist.
Jeder Kurs ist Muskeltraining.

Es gibt hier kein fertig. Es ist immer noch mehr möglich.
Ich war die letzten 3 Nächte beim COP mit Gary Douglas. Die nächsten 3 Wochen mache ich Kurse mit Dain.
Einer davon live in Rom im schönsten Hotel.
Für mich ist das kein “Geld ausgeben”.
Es ist auch keine klassische Persönlichkeitsentwicklung für mich.
All das bedeute für mich mehr Zugang zu dem haben, was wahr ist für mich.
Meine Fähigkeiten aufdrehen.
Alles zu verändern.
Die Welt zu verändern.
Noch mehr Magie in die Welt zu bringen.
Zu sehen, was wirklich wirklich möglich ist.

Mein jetziges Leben basiert nicht auf einem Kurs.
Sondern auf kontinuierlichem Muskeltraining.
Und es macht so Spaß.

Und im Gegensatz zu Fitnesstraining ist es nicht anstrengend.
Was wirklich anstrengend, mühsam und schweißtreibend ist:
Die Werkzeuge NICHT zu verwenden.
Sich in die Lügen dieser Welt einzukaufen.
Aus Limitierungen heraus zu funktionieren.
Kein Geld zu haben.
Nicht das Traumleben zu leben.
Und gerade im Moment, wo der Irrsinn dieser Welt so laut ist,
ist es für mich das größte Geschenk über Möglichkeiten zu reden.
Über die Werkzeuge zu reden.
Gemeinsam die Welt zu verändern.

Bist Du dabei?

Herzlich Deine Constanze

en_USEN